Rechteckdoppeldeckung

Die Rechteckdoppeldeckung wird mit rechteckigen oder quadratischen Schiefern im halben Verband mit Stoßfuge (ca. Materialstärke) ausgeführt. Die Schiefer können vollkantig oder halbkreisfürmig abgerundet (Coquettes) sein oder gestutzte Ecken (Octogones) haben. Diese Deckart ist auf Lattung oder Vollschalung mit Vordeckung möglich.

Die Befestigung erfolgt mit einem Einschlaghaken oder mindestens zwei Schiefernägeln oder -stiften. Bei Deckung auf Lattung kann die Befestigung mit einem Klammerhaken erfolgen.

Die Formate und ihre Zuordnung zur Dachneigung. Mindestüberdeckungen in cm des dritten Gebindes über das erste.

Format/Dach Neigung 

= 22° *

= 30°

= 40°

= 50°

60 x 35 cm

12

10

8

-

60 x 30 cm

12

10

8

-

50 x 30 cm

12

10

8

-

50 x 25 cm

12

10

8

-

40 x 40 cm

-

10

8

6

40 x 25 cm

-

10

8

6

40 x 20 cm

-

10

8

6

35 x 35 cm

-

-

8

6

35 x 25 cm

-

-

8

6

35 x 20 cm

-

-

8

6

30 x 30 cm

-

-

-

6

30 x 20 cm

-

-

-

6

*zugleich Regeldachneigung

Bedarf pro Einheit:

Pro qm Fläche

10.000 /((Steinhöhe - Höhenüberdeckung) / 2 x Steinbreite)

Beispiel 60 x 30 cm bei 22° Dachneigung:

10.000 / ((60 - 12) / 2 x 30) =13,89 Stück

Berechnung des Ansetzerstein

Sichtbare Steinhöhe + Höhenüberdeckung

Beispiel 60 x 30 cm bei 22° Dachneigung:

(60 - 12) / 2 + 12 = 36 cm

5% Bruch und Verhau sind vom Verarbeiter mit einzukalkulieren!