Befestigungsmittel

Die Befestigung der Schiefer erfolgt normalerweise mit Schiefernägeln oder Stiften. Rechteckdoppeldeckungen können auch mit Klammer- / Einschlaghaken befestigt werden, z. B. für Reparaturen sind aber auch andere Befestigungsmittel möglich.

Schiefernägel oder Stifte müssen mindestens feuerverzinkt sein. Dort wo das Befestigungsmittel frei bewittert ist, muss es nichtrostend (Edelstahl oder Kupfer) sein. Bei Deckungen auf Holzwerkstoffen müssen sie aus nichtrostendem Stahl sein. Bei nagelbaren Mauersteinen sind nur verzinkte Nägel erlaubt.

Kupfer-Schieferstifte oder Schieferstifte aus nichtrostendem Stahl müssen mindestens einen aufgerauten Schaft haben, Schraubstifte sind ebenfalls möglich.

Der Kopfdurchmesser der Schiefernägel/-stifte sollte mindestens 10 mm betragen, die Länge muss mindestens 32 mm sein.

Bei der Verwendung von Schiefernägeln ist der Schiefer von innen nach außen zu lochen.

Klammer- oder Einschlaghaken müssen aus Kupfer oder aus Edelstahl, Werkstoff-Nr. 1.4571 (V4A) nach DIN 17440 sein. Die Länge der Spitze der Einschlaghaken muss mindestens 32 mm sein, die Länge der Haken muss 10 mm länger als die Höhenüberdeckung sein. Die Hakenweiten sind in Abhängigkeit von der Lattenstärke und von der Dicke der Schiefer zu wählen.

 

Größe

ca. Gewicht/kg
pro 1.000 Stck.

2,5 kg-Paket
ca. Stck.

Schieferstifte, Form 20

32 mm

1,7

1.470

(DIN 50967)

35 mm

2,0

1.200

vierkant, zylindrisch,

45 mm

2,5

1.000

Stahl, feuerverzinkt

50 mm

2,8

890

Haltefest (DIN 50976)

32 mm

2,2

1.140

feuerverzinkt

50 mm

3,1

800

Kupferstifte (DIN 1160A)

32 mm

1,7

1.470

gerauter Schaft

35 mm

2,0

1.200

 

45 mm

2,8

890

 

50 mm

3,0

830

Schiefernägel, Form 2

32 mm

1,9

1.315

(DIN 50976) vierkant,

35 mm

2,2

1.140

konisch geschmiedet,

50 mm

3,4

735

Stahl, feuerverzinkt

60 mm

4,4

570

 

70 mm

5,2

480

Edelstahl Schieferstifte

35 mm

1,9

1.315

(Werkstoff-Nr. 1.4301)

50 mm

2,7

925

Form 146 mit Ringschaft