Schiefer-Lexikon

Begriff suchen:

Köpfe
Defninition:Köpfe

Als Kopf wird eine senkrecht zur Schieferung orientierte Haarriss. Köpfe können zum Zerbrechen eines Schiefers führen und werden daher nicht verdeckt.

Kalk
Defninition:Kalk

Kalk (Kalziumkarbonat, Kalzit, Calcit) - Ca CO3 - gehört in die Gruppe der Karbonatminerale. Karbonat reagiert mit Salzsäure. Das in der Atmosphäre enthaltene Kohlendioxid kann Karbonat in Hydrogenkarbonat umwandeln und dieses ist wasserlöslich. Wird Hydrogenkarbonat abgeführt, kann dies zu Gefügeauflockerungen und bei hohen Gehalten zur Zerstörung der Schieferplatte führen. Bei Anwesenheit von Eisensulfid kann auch Gips gebildet werden. Dieser hat ein höheres Volumen und somit kann es zu Gefügeauflockerungen kommen.

Kalzit
Defninition:Kalzit

Kalzit (Kalziumkarbonat, Calcit) - Ca CO3 - gehört in die Gruppe der Karbonatminerale. Karbonat reagiert mit Salzsäure. Das in der Atmosphäre enthaltene Kohlendioxid kann Karbonat in Hydrogenkarbonat umwandeln und dieses ist wasserlöslich. Wird Hydrogenkarbonat abgeführt, kann dies zu Gefügeauflockerungen und bei hohen Gehalten zur Zerstörung der Schieferplatte führen. Bei Anwesenheit von Eisensulfid kann auch Gips gebildet werden. Dieser hat ein höheres Volumen und somit kann es zu Gefügeauflockerungen kommen.

Kalziumkarbonat
Defninition:Kalziumkarbonat

Kalziumkarbonat (Kalzit, Calcit) - Ca CO3 - gehört in die Gruppe der Karbonatminerale. Karbonat reagiert mit Salzsäure. Das in der Atmosphäre enthaltene Kohlendioxid kann Karbonat in Hydrogenkarbonat umwandeln und dieses ist wasserlöslich. Wird Hydrogenkarbonat abgeführt, kann dies zu Gefügeauflockerungen und bei hohen Gehalten zur Zerstörung der Schieferplatte führen. Bei Anwesenheit von Eisensulfid kann auch Gips gebildet werden. Dieser hat ein höheres Volumen und somit kann es zu Gefügeauflockerungen kommen.

Karbonat
Defninition:Karbonat

Karbonate umfassen eine größere Gruppe von Mineralen. In einigen Karbonatmineralen ist neben Kalzium zusätzlich Eisen oder Magnesium eingebaut. Also können auch Karbonate Braunfürbungen verursachen. Das bedeutet, daßbei Beurteilung von Karbonat neben dem Gehalt auch das jeweilige Karbonatmineral von Bedeutung ist. Karbonat reagiert heftig mit Salzsäure, d.h., daßes in Gebieten mit Saurem Regen schnell gelöst werden kann. Das in der Atmosphäre enthaltene Kohlendioxid kann Karbonat in Hydrogenkarbonat umwandeln und dieses ist wasserlöslich. Wird Hydrogenkarbonat abgeführt, kann dies zu Gefügeauflockerungen und bei hohen Gehalten zur Zerstörung der Schieferplatte führen. Bei Anwesenheit von Eisensulfid kann auch Gips gebildet werden. Dieser hat ein höheres Volumen und somit kann es zu Gefügeauflockerungen kommen.

Kaue
Defninition:Kaue

Gebäude mit Waschräumen, in dem sich die Untertagebelegschaft umzieht.

Kehlen
Defninition:Kehlen

Die Verschneidungslinie zweier Dachflächen bezeichnet man als Haupt- oder Sattelkehle. In Abhängigkeit von der Kehlsparrenneigung sind die Kehlen mit Schiefer oder Metall einzudecken. Bei gleich großen zugehörigen Dachflächen ist die Kehldeckung bei ungleichen Neigungen von der flachen zur steilen Dachfläche zu decken. Ansonsten wird von der kleineren zugehörigen Dachfläche zur größeren Dachfläche gedeckt. Eingebundene Herzkehlen dürfen nur bei gleichen Dachneigungen und annähernd gleich großen Dachflächen gedeckt werden. Die Flächendeckung muß die untergelegte Herzkehle bei Dachneigungen 40? um mindestens 12 cm und bei 50? um mindestens 10 cm überdecken. Ansonsten gilt gleiches wie bei eingebundenen Herzkehlen. Ein seitlicher Anschluß an senkrecht aufgehende Bauteile in einer Dachfläche kann eine Wand- oder Wangenkehle erforderlich machen. Den traufseitigen Anschluß an ein aufgehendes Bauteil kann man mit Kehlsteinen waagerecht gedeckt als Brustkehle eindecken.

Klammerhaken
Defninition:Klammerhaken

Klammerhaken werden als Befestigungsmittel für Rechteckdoppeldeckung verwendet. Diese müssen aus nichtrostendem Stahl (V4A) nach DIN 17440 oder aus Kupfer sein. Klammerhaken müssen 1 cm länger als die Höhenüberdeckung sein. Außerdem muß die Hakenweite für den zu befestigenden Schiefer und für die Lattung passend ermittelt werden.

Knickfalten
Defninition:Knickfalten

Knickfalten kann man sich als Falten in Form von Stufen vorstellen, die zur Schieferung in einen bestimmten Winkel einnehmen und werden auch als 'Bl?h' bezeichnet. Schiefer mit Knickfalten sind als Dachschiefer völlig unbrauchbar.

Knickschieferung
Defninition:Knickschieferung

Knickschieferung kann man sich als Falten in Form von Stufen vorstellen, die zur Schieferung in einen bestimmten Winkel einnehmen und wird auch als 'Bl?h' bezeichnet. Schiefer mit Knickschieferung sind als Dachschiefer völlig unbrauchbar.

Kohlensäure
Defninition:Kohlensäure

Kohlensäure (HCO2): aus deren Gehalt kann man das Auftreten von Karbonaten wie Kalzit, Ankerit, Siderit, Dolomit berechnen (Vergl. Mineralogie). Karbonat ist im sauren Regen, d.h. in industriell belasteten Niederschl?gen löslich. Die Lösung von Karbonat kann zur Aufrauhung der Spaltfläche, zu Gefügesch?den, d.h. zur Verminderung der Biegefestigkeit führen. Infolge höheren Kalzium-Angebotes wird die Bewuchsfreundlichkeit des Schiefers durch Moose und Flechten beg?nstigt. Weiterhin kann es zur Erhöhung der Wasseraufnahme und zur VerÄnderung des Verhaltens m Frost-Tau-Wechselversuch führen.

Kohlenstoff
Defninition:Kohlenstoff

Kohlenstoff (Corg.): kann in Form von Bitumen, fossiler höherer Kohlenwasserstoffe und amorphem Kohlenstoff auftreten. Als Pigment sehr dunkler Schiefer auftretend. Die bitumin?sen Verbindungen können durch Oxidation zur Aufhellung eines Schiefers führen. Ferner können Anthrazit und elementarer Kohlenstoff in unterschiedlicher kristalliner Ordnung im Schiefer vorkommen (Graphit, organischer Kohlenstoff). Da sie weder chemisch noch thermisch mit der Umwelt reagieren, verursachen sie keine Aufhellung des Schiefers.

Kohlige Substanz
Defninition:Kohlige Substanz

Kohlenstoff (Corg.): kann in Form von Bitumen, fossiler höherer Kohlenwasserstoffe und amorphem Kohlenstoff auftreten. Als Pigment sehr dunkler Schiefer auftretend. Die bitumin?sen Verbindungen können durch Oxidation zur Aufhellung eines Schiefers führen. Ferner können Anthrazit und elementarer Kohlenstoff in unterschiedlicher kristalliner Ordnung im Schiefer vorkommen (Graphit, organischer Kohlenstoff). Da sie weder chemisch noch thermisch mit der Umwelt reagieren, verursachen sie keine Aufhellung des Schiefers.

Kopf
Defninition:Kopf

Als Kopf wird eine senkrecht zur Schieferung orientierte Haarriss. Köpfe können zum Zerbrechen eines Schiefers führen und werden daher nicht verdeckt.

Krappschiefer
Defninition:Krappschiefer

Krappschiefer bezeichnet einen Schiefer, bei dem Schichtung und Schieferung einen Winkel einnehmen. Andere Begriffe hierfür sind Transversalschiefer und Krappenstein.

Krappstein
Defninition:Krappstein

Krappstein bezeichnet einen Schiefer, bei dem Schichtung und Schieferung einen Winkel einnehmen. Andere Begriffe hierfür sind Transversalschiefer und Krappenstein.

Einträge 1 bis 16 von 16