Schiefer-Lexikon

Begriff suchen:

Magnetkies
Defninition:Magnetkies

Magnetkies: FeS (hexagonales Kristallsystem), ein Vertreter der Eisensulfide, der neben Pyrit und Markasit im Schiefer auftreten kann. Eisensulfide können mit Wasser schweflige Säure oder Schwefelsäure bilden, die wiederum eventuell auftretende Karbonate oder Glimmerminerale angreifen können und somit die Festigkeit eines Schiefers herabsetzen. Ein weiteres Phänomen ist die Braunfürbung des Schiefers durch die Bildung von Eisenhydroxiden. Die einzelnen Eisensulfidvertreter zeigen ein unterschiedliches Verwitterungsverhalten. So ist Pyrit stabiler als Markasit oder Magnetkies. Weiterhin ist entscheidend, wie die Eisensulfide im Gesteinsverband auftreten: kleine, gut kristallisierte Pyrite verwittern oft nicht. Letztendlich ist das Verwitterungsverhalten von Eisensulfiden nicht zweifelsfrei geklärt, zumal die Witterung bzw. das Klima in den unterschiedlichen Regionen sehr verschieden sein kann.

Markasit
Defninition:Markasit

Markasit: FeS2 (rhombisches Kristallsystem), ein Vertreter der Eisensulfide, der neben Pyrit und Magnetkies im Schiefer auftreten kann. Eisensulfide können mit Wasser schweflige Säure oder Schwefelsäure bilden, die wiederum eventuell auftretende Karbonate oder Glimmerminerale angreifen können und somit die Festigkeit eines Schiefers herabsetzen. Ein weiteres Phänomen ist die Braunfürbung des Schiefers durch die Bildung von Eisenhydroxiden. Die einzelnen Eisensulfidvertreter zeigen ein unterschiedliches Verwitterungsverhalten. So ist Pyrit stabiler als Markasit oder Magnetkies. Weiterhin ist entscheidend, wie die Eisensulfide im Gesteinsverband auftreten: kleine, gut kristallisierte Pyrite verwittern oft nicht. Letztendlich ist das Verwitterungsverhalten von Eisensulfiden nicht zweifelsfrei geklärt, zumal die Witterung bzw. das Klima in den unterschiedlichen Regionen sehr verschieden sein kann.

Markscheide
Defninition:Markscheide

Seitliche Begrenzung eines Grubenfeldes, die durch eine Linie an der Erdoberfläche festgelegt ist und sich als gedachte Ebene bis zum Erdmittelpunkt (bis in die ewige Teufe) fortsetzt.

MaSpana-Schiefer
Defninition:MaSpana-Schiefer

Schiefer in den g?ngigen Formaten und Größen für Dach und Fassade. Darüber hinaus können Sonderformen und Sonderlochungen produziert werden. (spanischer Schiefer)

Massenschiefer
Defninition:Massenschiefer

Massenschiefer: Spaltet der Schiefer nach der Schichtung, spricht man von einem Massenschiefer bzw. einer Parallelschieferung. Folgt die Spaltbarkeit dagegen der neuen Schieferung, bezeichnet man diese als Transversalschieferung und die Schichtung ist in diesem Fall mechanisch inaktiv. Bei der Transversalschieferung nehmen Schichtung und Schieferung einen bestimmten Winkel ein. Der Transversalschiefer ist der klassische Dachschiefer.

Messer
Defninition:Messer

Messer sind Diagonalkl?fte die sich durch den Schiefer ziehen und sie werden auch als 'Schick' bezeichnet.

Mikrorisse
Defninition:Mikrorisse

Mikrorisse (Haarrisse) treten manchmal im Schiefer auf und können zum Bruch eines Schiefers führen. Oft macht sie sich nach mehreren Frost Tau Wechseln bemerkbar: Wasser dringt in die Mikrorisse ein und die durch den Temperaturwechsel verursachte VolumenverÄnderung (Eis-Wasser) führt zum Zerrei?en des Schiefers. Mikrorisse kann man manchmal schon mit blo?en Auge sehen, spätestens aber im Dünnschliff kann dieses Phänomen beobachtet werden.

Moos
Defninition:Moos

Besitzen Schiefer einen erhöhten Kalkgehalt, kann der darin enthaltene Kalzit zu einer größeren Bewuchsfreundlichkeit durch Moose und Flechten führen.

Muskovit
Defninition:Muskovit

Muskovit: ein Hauptvertreter der Glimmerminerale (Muskovit/Illit). Glimmer bilden, meist in Form einzelner Glimmerlagen, die Schieferung . Sie sind verantwortlich für die Elastizität sowie Spaltbarkeit eines Schiefer.

Einträge 1 bis 9 von 9